Hackbrett   Aufbau   Geschichte   Tonträger     
Der Aufbau des Appenzeller Hackbretts

Jeder Ton des Appenzeller Hackbretts hat fünf Saiten. Insgesamt hat das normale Appenzeller Hackbrett 25 Chöre (Saitenbündel) à 5 Saiten, also 125 Saiten. Die Saiten werden durch mehrere Stege getrennt, wodurch die Anzahl der spielbaren Töne erhöht wird. Der Tonumfang reicht beim Appenzeller Hackbrett über drei Oktaven, wobei die Halbtöne allerdings nicht chromatisch - also mit System - angeordnet sind.

Die Tonhöhe entsteht einerseits durch die Länge der Saiten und andererseits durch die Spannung, welche mithilfe eines Stimmschlüssels variiert werden kann.

     

 hackbrett.li

 Hackbrett lernen?
>>> Kontakt